Abwasser

Warum muss das anfallende Schmutzwasser gereinigt werden?

 

Durch Gebrauch in K√ľche, Bad, Toilette und Waschk√ľche wird aus sauberem Trinkwasser Schmutzwasser, das mit organischen Stoffen, N√§hrstoffen und auch Haushaltschemikalien belastet ist. Das ungereinigte Schmutzwasser stellt f√ľr Mensch und Tier sowie f√ľr unsere oberirdischen Gew√§sser und das Grundwasser eine Gefahr dar. Deshalb muss es gereinigt werden, bevor es wieder in die Umwelt gelangt.

 

Wie funktioniert eine Kläranlage (s. Schaubild rechts)?

 

  • Bei starken Niederschl√§gen wird ein Teil des Regenwassers direkt in ein Gew√§sser geleitet, um die Kl√§ranlage nicht zu √ľberlasten.
  • In der Kl√§ranlage s√§ubert ein Rechen das Abwasser zuerst mechanisch: Gro√üe Schwimm- und Fremdstoffe werden hier entfernt.
  • Im Sandfang sinken mineralische Stoffe, die schwerer sind als Wasser, zu Boden.
  • Die verbliebenen Feststoffe werden im Vorkl√§rbecken entfernt:
    Nach der mechanischen Reinigung folgt der biologische Teil des Kl√§rvorganges im Belebungsbecken. Bestimmte Mikroorganismen bauen hier die organischen Stoffe des Abwassers ab. Daf√ľr muss Sauerstoffzugef√ľhrt werden.
  • Im Nachkl√§rbecken setzen sich die Mikroorganismen als Schlamm ab und trennen sich so vom gereinigten Abwasser.
  • Das gereinigte Wasser aus dem Nachkl√§rbecken ist so sauber, dass es ‚Äď unter st√§ndiger Kontrolle ‚Äď direkt einem Gew√§sser zugef√ľhrt werden kann.
  • Ein Teil der Mikroorganismen aus dem Nachkl√§rbecken wird zur√ľck in den Reinigungsvorgang geleitet. Der andere Teil gelangt in den Faulraum, wird anschlie√üend getrocknet und entsorgt.
  • Das beim Faulprozess im Faulturm entstehende Gas kann zur Energiegewinnung genutzt werden.

 

1950 gab es nur 20 Kl√§ranlagen in Bayern, heute sind es √ľber 3.000! Dank der Reinigung der h√§uslichen und betrieblichen Abw√§sser verbesserte sich die Gew√§sserg√ľte unserer Fl√ľsse und Seen so, dass man heute √ľberall wieder baden kann.

 
Aber nicht jeder Ein√∂dhof im Allg√§u und nicht jedes kleine Dorf kann aber an eine zentrale Abwasserentsorgung angeschlossen werden. Alle H√§user, die keinen Anschluss an einen Kanal haben, der das Abwasser zur Kl√§ranlage leitet, m√ľssen eine eigene Kleinkl√§ranlage mit biologischer Reinigung bauen und d√ľrfen erst dann das gereinigte Abwasser in einen Bach oder in den Untergrund einleiten.

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

YouTube-Videos laden